Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Dylan Triplett: Who Is He? (Review)

Artist:

Dylan Triplett

Dylan Triplett: Who Is He?
Album:

Who Is He?

Medium: CD
Stil:

Soul, Blues

Label: VizzTone Label Group
Spieldauer: 41:57
Erschienen: 05.08.2022
Website: [Link]

Who Is He?“ ist hier sowohl Albumtitel als auch zunächst berechtigte Frage, schließlich handelt es sich bei diesem Werk um das Debüt eines 21-Jährigen. Und auch wenn DYLAN TRIPLETT – er stammt aus St. Louis, Missouri – seit bereits sechs Jahren professionell singt, hat er bis anhin erst lokal und als Gast einiger namhafter Festivals aufhorchen lassen. Aber, das darf man vorwegnehmen: Die eingangs gestellte Frage erübrigt sich mit TRIPLETTS erstem Album ein für alle Mal!

Ohne Vorgeplänkel geht es im Midtempo los mit dem „Barnyard Blues", einem Shuffle, bei dem sich Sänger TRIPLETT und Gitarrenmeister Christone 'Kingfish' Ingram gegenseitig ganz schön Feuer unter dem Hintern machen.

"Who Is He (And What Is He to You?)" fungiert als Titelstück, in TRIPLETTS erfreulich eigenständiger Version mit etwas mehr Drive als das Original von Bill Withers, zudem mit einem äußerst stilsicheren Kyle Turner am Saxophon. Nach der Ballade „Brand New Day… Same Old Blues“ ist dann definitiv klar, dass hier ein großes Talent mit einer ungewöhnlichen stimmlichen Bandbreite am Werk ist.

Die darauffolgenden drei Songs tragen TRIPLETTS eigene Handschrift oder sind in Zusammenarbeit mit Bassist Larry Fulcher (Taj Mahal und Phantom Blues Band) entstanden. Alle drei bieten Soul-Blues der feinsten Sorte – und spätestens nach „I'll Be There Waiting“, einem langsamen Blues, braucht man mit einem Querverweis auf den großen JOHNNY ADAMS nicht mehr hinter dem Berg zu halten.

Die vier abschließenden Songs sind Coverversionen von Jimmy McCracklin, Marvin Gaye, Lonnie Brooks und Miles Davis. Dessen „All Blues“ in einer gesungenen Version? Das haben noch nicht viele mit Bravour gemeistert, und wenn, waren es zumeist Sängerinnen, z.B. Rachel Gould, Julie Driscoll oder – wohl in bester Manier – Ernestine Anderson. Auf TRIPLETTS Debüt ist „All Blues“ zwar denn auch der längste Track, aber nicht unbedingt sein vokales Meisterstück. Trotzdem:

FAZIT: „Who Is He?“ ist ein derart ausgereiftes und hochstehendes erstes Album, dass man sich als Hörer unweigerlich die Frage stellt, wie DYLAN TRIPLETT ein solches Hörerlebnis in Zukunft toppen will. Aber das soll ja nicht unsere Sorge sein: Freuen wir uns einfach darüber, dass sich in der Flut der neuen Alben immer mal wieder Perlen wie „Who Is He?“ finden lassen. Diese hier gehört definitiv in die Sammlung aller Soul- und Blues-Fans!

Dieter Sigrist (Info) (Review 769x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 14 von 15 Punkten [?]
14 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Barnyard Blues
  • Who Is He (And What Is He To You?)
  • Brand New Day… Same Old Blues
  • Dance Of Love
  • Junkyard Dog
  • I'll Be There Waiting
  • She Felt Too Good
  • That's The Way Love Is
  • Feels Good Doin' Bad
  • All Blues

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Schreibe 'Lager' rückwärts

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!