Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Musikreviews.de präsentiert:

VERLOSUNG von 2 LPs der Band FROGCODILE!
VERLOSUNG von 2 LPs der Band FROGCODILE!

Der ESC vorbei und schon geht's auch bei uns wieder ordentlich rund.
Darum verlosen wir zwei LPs von „Favourite Dish“ im Gatefoldcover des gerade erst von uns besprochenen Albums von FROGCODILE, wobei ihr bitte eine E-Mail mit dem Betreff 'FROGCODILE' an thoralfkoss@arcor.de sendet und uns bitte folgende Frage beantwortet: Aus welchen beiden Tieren setzt sich der Bandname FROGCODILE zusammen?
(Antwort bis zum Freitag, dem 20. Mai 2022, an thoralfkoss@arcor.de unter dem Betreff 'Frogcodile')

Die Gewinner werden von uns ausgelost und am Samstag, dem 23. Mai 2022, per Mail von uns benachrichtigt.
Viel Erfolg wünscht euch euer Musikreviews.de-Team!
 
PS: Die Antwort zu der Frage findet ihr unter unserer Review zum Album, die ihr mit einem Klick auf den 'Festival-Button' erreicht:


Unser NACHRUF für KLAUS SCHULZE
Unser NACHRUF für KLAUS SCHULZE

Welch traurige Nachricht!
KLAUS SCHULZE ist tot und damit zugleich ein Mitbegründer der 'Berliner Schule' sowie einer der führenden Köpfe der Elektronik-Szene verstummt.
Mit einem Klick auf den Button findet ihr unseren umfangreichen, sein komplettes Musiker-Leben umreißenden Schulze-Nachruf, verfasst durch Jochen König, der zugleich für eine Vielzahl von Reviews zu Klaus Schulze unter unserer Seite verantwortlich ist:

Albumtipp der Redaktion

Klaus Schulze: Timbres Of Ice
11/15 Punkten
(Elektronische Musik)
Klaus Schulze: Timbres Of Ice
Sie geht weiter – die unendliche Geschichte von, mit und um KLAUS SCHULZE. Diesmal trägt sie den Titel „Timbres Of Ice“ und präsentiert mit dem fiesen Titel „They Shut Him Out Of Paradise“ und einer Laufzeit ...
weiterlesen Weiterlesen

Neues Interview

Interview mit: ASH OF ASHES
ASH OF ASHES
Mit drei skandinavischen Gastsängern wartet "Traces" von ASH OF ASHES auf, darunter Lars Jensen von Myrkgrav, der sich vom Metal eigentlich verabschiedet hatte. Umso überraschender ist also sein Beitrag zu einem Album, welches ähnlich wie die Werke von Bathory, Windir oder eben Myrkgrav ganz wesentlich auf den Ideen eines Musikers beruht, der seit vielen Jahren ein feines Gespür ...
weiterlesen Weiterlesen

Leser-Kommentare

Lazuli: Nos Âmes Saoules
Robert schreibt:
Das neue Album ist wieder vielseitiger und kompositorisch gelungener als der für Lazuli-Verhältnisse schwache Vorgänger. ...
weiterlesen Weiterlesen
Ringworm: Scars
Andreas schreibt:
Danke :) Auch mal ein Kommentar. Das ist glaube ich Premiere, haha!
weiterlesen Weiterlesen
Nervecell: Psychogenocide
hendrik [musikreviews.de] schreibt:
Oh nee, das rauscht kompositorisch völlig an mir vorbei. Habs auch besprochen, also durchaus eingehend ...
weiterlesen Weiterlesen

Aus dem Live-Archiv

Kim Wilde
Kim Wilde Live Kim Wilde (eigentlich Kimberly Smith), die Tochter des Rock’n’Roll-Sängers Marty Wilde aus Hackney nordöstlich des Stadtzentrums von London, ist seit Oktober dieses Jahres mit ihrer „Here Come The Aliens“ Tour unterwegs. In Bochum war Wilde in einer geselligen und familiären Atmosphäre in der Zeche zu Gast, wo Sie die Fans mit ihren neuen Songs aus dem im März 2018 erschienenen gleichnamigen Album sowie den 80er Hit-Klassikern „You Came“, „You Keep Me Hangin‘ On“ und „Kids In America“ zum Mitsingen und Tanzen animierte. Wilde rockte die Bühne von Minute eins „Do you like my Outfit?” und das Publikum grölte. In einem eng anliegenden Outfit aus Leder mit Nieten und einer, dem Visor ...
weiterlesen Weiterlesen

Mitarbeiter gesucht

Mitarbeiter gesucht!

Fragezeichen Wir suchen Schreiber für Reviews, Interviews, News und auch Live-Kritiken. Dabei sind Allrounder besonders willkommen, die sich nicht nur auf ein Genre spezialisieren, sondern auch gern mal über den musikalischen Tellerrand schauen.

Du wirst monatlich mit aktuellen Veröffentlichungen versorgt, über die du Kritiken schreibst. Dazu sind Gästelistenplätze auf Konzerten für Live-Reviews drin − idealerweise bist du auch zu Interviews vor/nach Konzerten, per Telefon oder auch mal per eMail bereit.

Willkommen ist auch ein Kenner der Black- und Death-Metal-Szene, der so tief in der Materie steckt, dass er Vorschläge machen kann, welche Labels (auch Underground-Labels) für Bemusterungen angeschrieben werden sollten. Außerdem solltest du auch den nötigen Durchblick haben, NSBM-Bands zu erkennen und auszusortieren.

Was du mitbringen solltest:
  • Engagement und Zuverlässigkeit.
  • Gute Szenekenntnisse.
  • Kritikfähigkeit.
  • Eine gut zu lesende Schreibe mit eigenem Stil.
  • Perfekte Beherrschung von Rechtschreibung und Kommasetzung.
  • Wünschenswert, aber kein Muss sind gute Englischkenntnisse (für Interviews).
  • Wenn du eine Kamera besitzt, ist dies ein Vorteil (für Live-Reviews).
  • Die Motivation, pro Monat nicht bloß zwei Kritiken zu schreiben, sondern regelmäßig mitzuarbeiten.

Wenn du Lust hast, bei uns mitzuarbeiten, dann melde dich über unser Kontaktformular. Am besten schickst du uns gleich eine Schreibprobe von dir mit.

Wir freuen uns auf deine Mail! :-)