Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

The Outlaws: Live At Rockpalast 1981 (Review)

Artist:

The Outlaws

The Outlaws: Live At Rockpalast 1981
Album:

Live At Rockpalast 1981

Medium: CD+DVD
Stil:

Southern-Rock

Label: MIG Music
Spieldauer: DVD & CD jeweils 60:56
Erschienen: 25.09.2020
Website: [Link]

Hört man heutzutage etwas vom Loreley-Festival und Rockmusik, denkt man zuerst an den Progressive Rock und „Night Of Prog“. Dabei wird oft vergessen, dass in den 70er- und 80er-Jahren auch eine Vielzahl von „Rockpalast“-Konzerten im Rahmen von „Rockpalast auf der Loreley“ dort stattfanden, von denen es nun den 1981er-Auftritt von THE OUTLAWS, einer Southern-Rockband aus Amerika, zu sehen und hören gibt.

Die 1972 gegründete fünfköpfige Band, von denen die beiden Sänger/Gitarristen Hughie Thomasson, Billy Jones bereits verstorben sind, hauchte am 29. August 1981 der Loreley einen gut einstündigen Southernrock-Odem ein, der neben den recht flotten Südstaaten-Rocknummern, die sich im deutlichen Umfeld von LYNYRD SKYNYRD und MOLLY HATCHET bewegen, als Highlight mit dem auf 20 Minuten ausgedehnten und mit Soli gespickten „Green Grass And High Tides“ aufwartet. Im das Konzert als Zugabe abschließenden „Ghost Riders In The Sky“ feuern sich die drei Gitarristen dann auch noch bis zur totalen Erschöpfung an und versetzen uns offensichtlich in die Zeiten, als GRATEFUL DEAD ihre unsterbliche Musikgeschichte schrieben.

THE OUTLAWS, die 1974 als Vorgruppe von LYNYRD SKYNYRD zwar einiges an Aufsehen erregten, blieben selber immer nur eine Fußnote der Rockgeschichte, die es gerade mal mit dem Titelsong ihres 1981 erschienenen Albums „Ghost Rider“ in die Top 20 schafften. Wahrscheinlich war im Jahr 1981 einfach die Zeit für puren, unverfälschten Southern Rock im 70er-Jahre-Flair vorbei, sodass sich knapp ein Jahr nach diesem Rockpalast-Auftritt THE OUTLAWS in dieser Besetzung auflösten.

Hughie Thomasson wurde dann 1995 sogar Mitglied bei LYNYRD SKYNYRD bis 2005, das Jahr, in dem sich THE OUTLAWS wieder reformierten. Zwei Jahre später starb Thomasson an Herzversagen.

Die Sound-Qualität der „Live At Rockpalst 1981“-DVD und -CD ist typisch 80er-Jahre-Qualität, bei der die Stereo-Effekte ein wenig untergehen, der Klang insgesamt aber gut ist. Headliner dieses Loreley-Rockpalast-Festivals waren allerdings nicht THE OUTLAWS, sondern THIN LIZZY, für die sich die amerikanischen Southern-Rocker hervorragend als Anheizer eigneten. Das achtseitige Booklet zu dem Doppel-Album enthält recht wenige Informationen, dafür aber mehr Bilder vom Konzert. Alle Sammler der Rockpalast-Serie werden von dieser, wenn auch insgesamt recht spärlich gehaltenen Ausgabe (DVD + CD mit achtseitigem Booklet im Jewelcase), nicht enttäuscht sein.

FAZIT: THE OUTLAWS eine Stunde live im Rahmen von „Rockpalast auf der Loreley“ als Kombination aus DVD und CD. Die fünfköpfige amerikanische Southern-Rockband aus dem LYNYRD-SKYNYRD-Umfeld, die sich ein Jahr nach dem Rockpalast-Auftritt des Jahres 1981 auflöste, legte als Vorband zum Festival-Headliner THIN LIZZY einen recht fulminanten Auftritt hin, der nun in guter, den 80er-Jahren entsprechender Qualität auf „Live At Rockpalast 1981“ verewigt wurde.

Thoralf Koß - Chefredakteur (Info) (Review 613x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • CD & DVD:
  • Devil's Road
  • Hurry Sundown
  • Holiday
  • Long Gone
  • Angels Hide
  • Waterhole
  • There Goes Another Love Song
  • Green Grass And High Tides
  • Ghost Riders In The Sky

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Wieviele Tage hat eine Woche?

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!