Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Low Orbit Drift: Do not Take The Path Through The Woods/Into The Core (Review)

Artist:

Low Orbit Drift

Low Orbit Drift: Do not Take The Path Through The Woods/Into The Core
Album:

Do not Take The Path Through The Woods/Into The Core

Medium: Download
Stil:

Dark Ambient, SciFi-Noir

Label: Eigenproduktion
Spieldauer: 19:09/15:52
Erschienen: 01.09.2022
Website: [Link]

Udo Fischer alias LOW ORBIT DRIFT entfernt sich ein wenig mit seinen beiden aktuellen EPs vom Dark Jazz früherer Veröffentlichungen. Hier trifft eher die Bezeichnung „Science Fiction Noir“ gepaart mit Dark Ambient zu. Wobei die Stimmung gar nicht so dunkel ist. Das pianolastigere „Into The Core“ aus dem Jahr 2020 ist ein traumwandlerisches Gleiten zwischen wohliger Umarmung und nebelhaftem nächtlichen Gruseln im tiefen Wald. Das Klavier sorgt für s Streicheln, die im Hintergrund wabernden Synthesizer fürs Unbehagen. „The Ground“ und „The Core“ sind exzellente, eigenständige Hommagen an Angelo Badalamenti und „Twin Peaks“.

Die aktuelle EP „Do not Take The Path Through The Woods“ gibt der Elektronik mehr Raum, ohne an Wärme zu verlieren, und wandelt sicher auf den Pfaden, die zu John Carpenter führen. Verzichtet dabei weitgehend auf die alptraumhafte Schärfe, die Carpenters Musik innewohnt. LOW ORBIT DRIFT sind weit mehr im Noir daheim als im Horrorfilm. Ergibt kleine imaginäre Soundtracks zu Filmen, die sich nahezu automatisch im Kopf der Lauschenden entwickeln. Ein Traum in einem Traum, leicht verhangen, melodisch anrührend, Unruhe vermeidend, eher sanft drängend und nie in trunkenem Kitsch endend.

FAZIT: LOW ORBIT DRIFT liefert einmal mehr den stimmungsvollen Soundtrack zum Chillout in der Black Lodge. Nach einer anstrengenden Schicht im Precinct 13. Atmosphärisch stimmige Dämmerungsmusik für aufreibende Zeiten wie diese.

Jochen König (Info) (Review 811x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 11 von 15 Punkten [?]
11 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • „Into The Core“:
  • The Orbit
  • Sign One
  • The Ground
  • Sign Two
  • The Core
  • „Do not Take The Path Through The Woods“:
  • The Sound Behind Your Back
  • Do not Take The Path Through The Woods
  • You Will Be A Part Of This Soon
  • It Is So Dark In The Roots
  • Surface Of The Water

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
Kommentare
Udo | Low Orbit Drift
gepostet am: 10.08.2022

Wow, Jochen, ganz herzlichen Dank!
Udo | Low Orbit Drift
gepostet am: 10.08.2022

Noch eine kurze Anmerkung: Die EP "Into The Core" kann schon auf allen gängigen Plattformen gehört werden, "Do not take the path through the woods" erscheint am 01.09.2022.
Jochen [musikreviews.de]
gepostet am: 11.08.2022

Sehr gerne Udo! Ist ja auch ganz feiner Stoff, den Du ablieferst. Danke fürs Terminieren. Das Datum für "Do Not Take The Path ...." ist korrigiert.
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Wobei handelt es sich um keine Farbe: rot, gelb, blau, sauer

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!