Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

The Neptune Power Federation: Memoirs Of A Rat Queen (Review)

Artist:

The Neptune Power Federation

The Neptune Power Federation: Memoirs Of A Rat Queen
Album:

Memoirs Of A Rat Queen

Medium: CD/LP/Download
Stil:

Garage Rock / Classic Rock

Label: Cruz Del Sur / Soulfood
Spieldauer: 38:01
Erschienen: 20.09.2019
Website: [Link]

Für die 2012 im australischen Sydney formierten THE NEPTUNE POWER FEDERATION ging es eigentlich erst nach einem Album mit Amerikaner am Mikrofon und drei Jahren auf der Stelle Treten richtig los, als ihre heutige Sängerin einstieg, die längst zum Aushängeschild der Band geworden ist. Die "Imperial Priestess", wie sich die Dame nennt,

Memoirs Of A Rat Queen” wird von einem Comic aus der Feder des Hauptsongwriters und Gitarristen Inverted CruciFox flankiert, der die an den Haaren herbeigezogene Background-Story der Songtexte versinnbildlicht, von wegen die Frontfrau sei u.a. maßgeblich an der Französischen Revolution beteiligt gewesen und habe Europa im Mittelalter mit der Pest überzogen, aber wie dem auch sei …

Das Quintett braucht sich, wie es hierzulande etwa beim Indoor-Festival Hell Over Hammaburg bewiesen hat, nicht hinter seinem überlebensgroßen Cartoon-Image zu verstecken, wie spätestens dieser vierte Longplayer verdeutlicht, falls man es nicht schon als zu Recht gefeiertes Bandcamp-Phänomen für sich entdeckt hat. THE NEPTUNE POWER FEDERATIONs Kombination aus überdrehtem Glam und durchaus Pop-kompatiblem Garagen-Gerumpel, wie es in den 1960er vor allem an der US-Ostküste aufkam (New York Dolls, etc.) mit schlagkräftigen Metal-Moves ist kein bloßes Stil-Potpourri, sondern kompositorisch stringent und vor allem sehr unterhaltsam.

Der stampfende Opener 'Can You Dig?' könnte glatt von den Runaways kommen, ist aber im Verhältnis zum folgenden 'Watch Our Masters Bleed' eher ein längeres Intro, denn im Folgenden gehen THE NEPTUNE POWER FEDERATION flotter zur Sache, auch wenn Tracks wie 'Flying Incendiary Club For Subjugating Demons' oder 'I'll Make A Man Out Of You' regelmäßig von ruhigeren Parts aus dem Psych-Nimbus durchsetzt werden. 'Rat Queen' geht als Bandhymne durch, und 'Pagan Inclinations' ist eine halbwegs traditionelle Stoner Nummer, wohingegen die Gruppe ansonsten selten direkte Wege geht; sie komponierte ihre neuen Songs mit spürbarer Liebe zu Details im Bestreben, unvorhersehbar zu bleiben.

Das Image ist letzten Endes doch nur Nebensache - "Memoirs Of A Rat Queen" mag wie ein Rock-'n'-Roll-Bike mit greller Space-Lackierung aussehen, das nur Sprit mit hoher Oktanzahl schluckt, schreibt aber dazu bestimmt zu sein, lange Strecken zurückzulegen. Der einzige Schönheitsfehler der Platte besteht darin, dass ihr die drei, vier Hits ihres Vorgängers "Neath A Shin Ei Sun" abgehen.

FAZIT: Dank der Stärke von “Memoirs Of A Rat Queen” und Cruz Del Sur als vertriebstechnisch bestens aufgestellten, zumal angesehenen Metal-Label dürften THE NEPTUNE POWER FEDERATION mehr Türen denn je offenstehen. Originelle Mucke, die sich mit dem Retro-Zeitgeist der Rock- und Metal-Szene deckt, dazu eine aufsehenerregende Inszenierung, fertig ist eine zukunftsträchtige Karriere auf internationaler Ebene, auch wenn die Knallersongs auf dieser Platte noch fehlen.

Andreas Schiffmann (Info) (Review 417x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 10 von 15 Punkten [?]
10 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Can You Dig?
  • Watch Our Masters Bleed
  • Flying Incendiary Club For Subjugating Demons
  • Rat Queen
  • Bound For Hell
  • I'll Make A Man Out Of You
  • Pagan Inclinations
  • The Reaper Comes For Thee

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Welches Tier ist größer: Ameise, Chihuahua, Blauwal?

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!